Ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich schon auf den sozialen Kanälen unterwegs bin. Lange Jahre hab’ ich mich über Bücher ausgetauscht, dann kamen das Quilten und Stricken dazu. Mit dem Stricken und von Hand nähen ist es nun aus körperlichen Gründen mehr oder weniger vorbei, aber die Hände wollen nach wie vor beschäftigt sein. Also habe ich nun statt eines Paar Socken und einer Projekttasche ein kleines Notizheft, Füller und Stifte dabei. Für den Sessel habe ich mir ein Klemmbrett als Unterlage angeschafft und auf dem Schreibtisch steht eine Tageslichtlampe.

Alles begann im Dezember, als ich für mich eine kleine Challenge gestartet habe. Jeden Tag im Advent ein Teil der Weihnachtsdeko malen, mit Fineliner und Buntstiften, einfach und unkompliziert sollte es sein. In der Fastenzeit habe ich dann auch täglich ein Bild gemalt, mit Aquarellfarben und Aquarellbuntstiften.

Beide Aktionen haben mir viel Freude gemacht. Allerdings ist das Teilen der Bilder in den sozialen Medien nicht immer so einfach, denn dort sind ja sehr viele Vollzeitillustrator:innen und Künstler:innen unterwegs und die Unsicherheit ist doch hoch. Aber ehrlich gesagt mach mir das Malen einfach viel Freude und ich würde sehr gern in diesem Bereich neue Leute kennen lernen. Aus meiner Zeit bei Twitter habe ich noch immer einige tolle Menschen “an meiner Seite”, mit denen ich mich über Bücher austauschen kann. 🙂

Ich werde hier und auf Instagram also künftig mehr meiner kreativen Versuche teilen und mal schauen, ob ich auch in dem Bereich ein paar tolle Menschen zum Austausch finden kann.

Hab’ es nett,

Frauke

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.