Die Geduld hat sich gelohnt. Meine Version des Moonlight Wrap ist fertig und ich finde ihn sehr schön!

Gestrickt habe ich ihn aus der Rosy Green Wool Merino d’Arles. (schau dir auch gern meinen vorherigen Beitrag zum Schal an). Bestellt habe ich direkt bei Rosy Green Wool und die Lieferung war flott und einwandfrei.

Wollverbrauch: Ich habe von der Farbe Rhône, dem dunklen Blau, einen Strang von 50g komplett verstrickt, von dem mittleren Blau, Hortensia, 12g, von dem hellen Blau, Brise, 64g und von dem wollweißen Ton, Brebis, 9g. Damit ist dieser Schal ein super Projekt für all die Wollreste, die viele von uns zuhause haben. Wichtig ist bei der Farbauswahl meiner Meinung nach nur ein Kontrast, da nach jeder Hin-und Rückreihe die Farbe gewechselt wird und sich daraus das interessante Muster ergibt. Vielleicht könnte man auch eine Farbe für den gesamten Schal als Farbe A nehmen und dann verschiedene Farben für mehrere Farbblöcke… so viele Optionen!

Die Wolle ließ sich ganz wunderbar verstricken und das Muster des Schals ergibt eine eher feste Struktur. Er fühlt sich wie gewebt an. Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 4,5.

Der Schal ist 1,90m lang und 20cm breit. Er lässt sich prima in mehreren Lagen tragen und trägt unter dem Mantel nicht auf.

Ich bin froh, dass ich mich für dieses Projekt entschieden habe. Anfangs habe ich mich mit der Farbzusammenstellung etwas schwer getan, aber dieses Strickstück war wirklich eine gute und wohltuende Begleitung nach nach den Feiertagen. Unkompliziert, aber mit einem tollen Effekt, konnte ich entspannt danach greifen, egal in welcher Stimmung.

Und am Wochenende schaue ich mal, ob der Schal unserem norddeutschen Wind standhalten kann. Ich bin da ganz zuversichtlich 😉

Hab’ es nett,

Frauke

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.