Im Moment möchte ich alle angefangenen Projekte fertigstellen. Die Dinge, die schon länger herumliegen, werden hervorgeholt und beendet. So auch diese zwei Tischsets.

Ich mag das Nähen von Hand. English Papier Piercing ist eine tolle Form davon. Geliebt habe ich es lange Zeit dafür, dass es so gut zu transportieren ist. Bei allen möglichen Aktivitäten der Kinder hatte ich es früher in einer Dose dabei. Heute arbeite ich gern im Sommer auf der Terrasse daran, denn ich brauche keine Nähmaschine und die Projekte sind auch nicht so dick und warm wie zum Beispiel ein großer Quilt oder eine Häkeldecke. Allerdings brauche ich heutzutage etwas mehr Licht dafür, daher geht es abends vor dem Fernseher nicht mehr so gut 😉

Es gibt ja viele verschiedene Formen, die so gearbeitet werden können. Wahrscheinlich gibt es kaum eine Form, die so nicht genäht werden kann. Wer Projekte mit exakten Ecken oder akkuraten Kurven liebt, sollte das unbedingt mal testen. Ich wollte schon lange mal die Clamshells testen, also eine Muschelform. Es hat wirklich großen Spaß gemacht und da hier nicht alle Seiten miteinander verbunden werden, ging es auch echt flott.

Die Stoffe sind von aus einer Kollektion von Rashida Coleman Hale/ Rubystarsociety und das moderne Design in diesen Farben finde ich sehr cool! Durch das kleine Muster eigneten sie sich für mein Vorhaben wirklich toll, denn ich wollte keine großen Prints zerschneiden, sondern eher einen schlicht modernen Look. Auf dem Hintergrundstoff von Brigitte Heitland kommt die Farben auch richtig toll zur Geltung. Aus dieser Serie ist auch der Stoff für das Binding. Das dunkle Quilting per Hand unterstreicht die Formen der Hexies und Muscheln nochmal toll.

Die Stoffreste werde ich auch noch zu kleineren Hexies verarbeiten und zwei entsprechend passende Kissenhüllen fertigen. Allerdings werde ich künftig nicht mehr kleben, sondern wieder per Faden heften. Ich finde das schöner zum Heraustrennen des Papiers und ich mag ja per Hand nähen, also stört mich dieser Schritt nicht.

Ich freue mich, dass ich wieder etwas beendet habe. Es gibt mir ein gutes Gefühl, und die beiden Sets nun täglich zu sehen macht mich glücklich. Und von diesen Gefühlen können wir alle im Moment wohl etwas gebrauchen.

Hab’ es nett,

Frauke

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.